Der 16. Weltkongress für Philosophie

Volume 2, 1983

Sektions-Vorträge I - Résumés des sections I - Section Papers I

Josef Simon
Pages 1174-1181

Ratio und Individualität als Momente des modernen Wissenschaftsbegriffs

Von der Grundlegung des Wissenschaftsbegriffs vor allem bei Descartes ausgehend wird ein Begriff der Rationalität exemplarisch entwickelt. Von da aus wird die Differenz zwischen wissenschaftlicher und allgemeiner Rationalität mittels der Unterscheidung der Funktion individueller Einbildungskraft innerhalb wissenschaftlicher und außerwissenschaftlicher Rationalität näher bestimmt, u.a. mit dem Ergebnis,daß individuelle Kunst und Geschieht lichkeit philosophisch als "Substanz” wissenschaftlichen Wissens zu begreifen sind.