PDC Homepage

Home » Products » Purchase

Der 16. Weltkongress für Philosophie

Volume 2, 1983

Sektions-Vorträge I - Résumés des sections I - Section Papers I

Werner Becker
Pages 178-183
DOI: 10.5840/wcp1619832185

Technischer Fortschritt und das Freiheitsverstandnis der liberalen Demokratie

Ich erörtere die beiden folgenden Thesen: 1. Der technisch-wissenschaftliche Fortschrift ist als Ganzes nicht zu steuern, und zwar gerade dann nicht, wenn er eine Zivilisation wie die unsere westliche total durchdringt. Die Nichtplanbarkett des Gesamtprozesses ist seine wichtigste Rahmenbedingung. Man hat aber einen ideologischen Begriff von Rationalität, wenn man den Entwicklungszug des 'Fortschrifts' deshalb als 'irrational' bezeichnen würde. 2. Die Akzeptierung des Umstands, daß der technisch-wissenschaftliche Fortschritt nicht planbar ist, ist einer der augenfälligsten Preise, die wir für die Erhaltung der liberalen Demokratie bei uns zu zahlen haben.

Usage and Metrics
Dimensions
PDC