PDC Homepage

Home » Products » Purchase

Grazer Philosophische Studien

Volume 18, 1982

Wolfgang Lenzen
Pages 123-135
DOI: 10.5840/gps1982186

Die Verwirrungen des Skeptizismus
Descartes und die Folgen

Ausgehend von Descartes' Meditationen werden die Standard-Argumente für den — auf den Bereich empirischer Propositionen beschränkten — Skeptizismus untersucht. Der Versuch einer empirischen Begründung nach dem Schema "Wir haben uns alle schon einmal geirrt, also sollten wir es für möglich halten, daß wir uns immer irren" erweist sich dabei als zirkulär; der alternative, apriorische Begründungsversuch der Art "Es ist stets (logisch) möglich, daß wir uns irren, also wissen wir nichts mit absoluter Sicherheit" beruht dagegen auf einer Verwechslung der Begriffe logischer Möglichkeit und doxastischer Möglichkeit und führt zu einer unhaltbaren Konzeption "notwendigen Wissens".

Usage and Metrics
Dimensions
PDC